Projekte

Niedersachsen

07 2012

Im Trainingsbecken des MTZW werden Menschen, deren berufliche Heimat das Meer ist auf den Ernstfall vorbereitet - Firma Siebrecht Fußbodentechnik beschichtete den Boden 

Es ist vollbracht – das Maritime Trainingszentrum Wesermarsch in Elsfleth kann seine Trainingseinheiten aufnehmen. Seit kurzem können angehende Schiffsmechaniker oder Menschen, die es beruflich auf die zukunftsträchtigen Offshore-Windparks zieht, den Ernstfall proben.  In einem 20 x 10 m großen und 4,50 m tiefen Becken, das sich innerhalb kürzester Zeit in die tosende See verwandeln lässt – Regen inklusive.

Aus riesigen Turbinen bläst den in Seenot geratenen Teilnehmern der Wind bis Stärke 7 entgegen, bei heftigem Seegang müssen sie sich mindestens eine halbe Stunde über Wasser halten. Eine Befreiungsaktion aus einem ins Meer gestürzten Helikopter lässt sich ebenso trainieren wie das Krabbeln auf die Rettungsinseln in einem doch etwas unkomfortablem Rettungsanzug.

Die „Basisarbeit“ für diese lebensrettende Einrichtung lieferten Wilfried Schlenker von Siebrecht Fußbodentechnik aus Bremen und sein Team. In 12 Arbeitsgängen sorgten die Fußbodenprofis dafür, dass „Klein-Nordsee“ mindestens die nächsten 10 Jahre nicht leck schlägt. Das karibische Blau des Wassers entsteht übrigens nicht durch besonders schöne blaue Farbe: es ist ein ganz spezielles Weiß.